Home

Zerfall der kiewer rus

Die Kiewer Rus (russisch Киевская Русь, ukrainisch Київська Русь, weißrussisch Кіеўская Русь, im älteren deutschen Sprachgebrauch auch Kiewer Russland) war ein mittelalterliches Großreich, das als Vorläuferstaat der heutigen Staaten Russland, Ukraine und Weißrussland angesehen wird Der Austausch mit dem Westen kam gänzlich zum Erliegen, als die Kiewer Rus unter den Mongolenstürmen der Jahre 1223, 1237/38 und 1239/40 zerbrach und die Teilfürstentümer für anderthalb Jahrhunderte unter die Oberhoheit des westlichen Mongolenkhanats.

Zerfall. Die Kiewer Rus litt während ihres gesamten Bestehens an der geographischen Randlage in Europa an der Grenze zum sogenannten Wilden Feld. Wegen des Fehlens natürlicher Barrieren kamen aus den südlichen und südöstlichen Steppen immer neue Reit. Mit dem Hinweis auf die Kiewer Rus des Mittelalters wird im Westen Wladimir Putins Ukraine-Machtpolitik verklärt. Das hat viel mit nationalistischer und stalinistischer Geschichtsklitterung zu tun Dem Kiewer Staat drohte der gleiche Zerfall wie dem Reich Karl des Großen. Dieser Zerfall trat dann nach dem Tode Jaroslaws ein. Eine Anzahl von Fürstentümern bildete sich, ähnlich wie in Westeuropa. Der Kiewer Großfürst hatte keine Macht mehr über die Fürstentümer. So begann auch in der Rus wie in dem übrigen Europa eine lange Periode der feudalen Zersplitterung

Kiewer Rus - Wikipedi

Kiewer Rus Nach dem Tode des Großfürsten Jaroslaw I. zerfällt die Kiewer Rus in Teilreiche. Grund ist die Einführung des Seniorats als Erbfolgeregelung: Der älteste Fürst soll eine Art Oberhoheit über die nachgeordneten Adeligen ausüben Nach dem Zerfall der Kiewer Rus, gefolgt von der mongolischen Invasion in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts, setzte sich die architektonische Tradition in den Fürstentümern Nowgorod, Wladimir-Susdal, Galizien-Wolhynien fort und hatte schließlich direkten Einfluss auf die Russen, Ukrainer und Weißrussen Die Architektur

Vom Kiewer Reich bis zum Zerfall der UdSSR bp

Die Entstehung der Kiewer Rus Die Kiewer Rus entstand der wahrscheinlichsten Theorie nach im 9. Jahrhundert aus dem Zusammenschluss der slawisch- warägischen Herrschaftsgebiete in Osteuropa Jahrhundert n. Chr. erreichte die Kiewer Rus ihren Höhepunkt und verfiel von da an in kleinere Fürstentümer. Das begünstigte auch den Einzug der Mongolen in der ersten Hälfte des 13. Jh. und den damit verbundenen kompletten Zerfall der Kiewer Rus Der älteste ostslawische Staat in der Geschichte war die Kiewer Rus. Er entstand in der ersten Hälfte des 9. Jahrhunderts. In ihm bildete sich eine einheitliche. Der Zerfall der Kiewer Rus hinterließ mehrere kleine Fürstentümer. Das Fürstentum Moskau errang schließlich die Großfürstenwürde und im 14 Zerfall. Eine Belastung für die Kiewer Rus war die geographische Randlage in Europa an der Grenze zum Wilden Feld, aus dem ständig neue Reitervölker wie Alanen,.

Zerfall. Die Kiewer Rus litt während ihres gesamten Bestehens an der geographischen Randlage in Europa an der Grenze zum sogenannten Wilden Feld Die Kiewer oder Kiever Rus (russisch Киевская Русь, ukrainisch Київська Русь, weißrussisch Кіеўская Русь, im älteren deutschen Sprachgebrauch auch Kiewer Russland) war ein mittelalterliches Großreich, das als Vorläuferstaat der heutigen Staaten Russland, Ukraine und Weißrussland angesehen wird Die Kiewer Rus entstand, nachdem die slawischen Stämme, die sich auf keinen gemeinsamen Anführer einigen konnten, einen neutralen Fürsten aus den Reihen der. Das Kiewer Höhlenkloster ist eines der ältesten orthodoxen Klöster der Kiewer Rus. Die nachweislich ältesten Erwähnungen der Höhlen finden sich in der bedeutenden Chronik der vergangenen Jahre (ukr

Die Kiewer Rus - Midgards Wölf

  1. Am wahrscheinlichsten ist jedoch die Erklärung, dass der westliche Teil der Kiewer Rus' mit einigen Fürstentümern, darunter Minsk und Witebsk (heute Städte in Weißrussland), der im 13 Jh. nicht unter mongolisch-tatarische Herrschaft geriet, als weiße Rus' bezeichnet wurde, während die tributpflichtigen östlichen Gebiete mit dem Begriff schwarze Rus' belegt wurden
  2. Kiewer Russland (russisch Киевская Русь, ukrainisch Київська Русь, weißrussisch Кіеўская Русь) war ein mittelalterliches Großreich mit Zentrum in Kiew, das als Vorläuferstaat der heutigen Staaten Russland, Ukraine und Weißrussland angesehen wird
  3. Kiewer Rus Abbrechen. Meinten Sie: kiewer rush. Von der Rus zu Russland: Ethnische Geschichte der Russen spannend erzählt Stilgeschichte der altrussischen Baukunst von der Kiewer Rus bis zum Verfall der Tatarenherrschaft 1982. von Hubert Faensen..
  4. D Kiewer Rus um 1000 noch dr Zitwändi D Kiewer Rus bzw. Kiewer Russland [1] ( russisch Киевская Русь , Ukrainisch Київська Русь , wissrussisch Кіеўская Русь ) isch e middelalterligs Groossriich in Ostöiropa gsi, wo sis Zentrum z Kiew gha het und vom Ändi vom 9
  5. Im zwölften Jahrhundert war es ein Zerfall der Kiewer Rus in getrennte, voneinander unabhängige Fürstentum, aber formal einheitlichen Zustand fortgesetzt noch bis.
  6. Nach dem Zerfall der Kiewer Rus entwickelten sich zwei neue große Reiche auf ihrem Gebiet, die sich beide als deren Nachfolgestaaten verstanden. Durch die getrennte Verwaltung und unterschiedliche geographische Orientierung entstanden zwei neue Schrifts.

Ich sagte bereits oben, dass in der Kiewer Rus die altostslawische (altrussische) Sprache gesprochen wurde. Es war die Staats- und Verwaltungssprache und die Sprache der dort lebenden ostslawischen Bevölkerung. Das Altostslawische war die Vorgängerin der heutigen ostslawischen Sprachen, die nach dem Zerfall der Kiewer Rus entstanden Nach dem Tod Mstislaws des Großen im Jahr 1132 kam es zum faktischen Zerfall der Kiewer Rus und zur Herausbildung des Kiewer Gebiets als separates Fürstentum

Ukraine-Konflikt: Kiews russische Wurzeln sind ein Mythos - welt

  1. Die Sophienkathedrale wurde zur Hauptkathedrale der Kiewer Rus. 200 Jahre später zerstörten die Mongolen das Gotteshaus, dann die Krimtataren und nach einem wiederholten Wiederaufbau vernichtete ein Brand die Kathedrale. 22 Jahre - bis 1707 - dauerte die Rekonstruktion im ukrainischen Barockstil
  2. Die Kiewer Rus unterhielt enge Handelsbeziehungen zum Byzantinischen Reich, die im Jahr 988 schließlich in der Christianisierung der Kiewer Rus mündeten. Ab dem 12. Jahrhundert begann der Zerfall des mittelalterlichen Großreiches in einzelne Fürstentümer, die untereinander zerstritten waren
  3. Jahrhundert, als die slawischen Stämme ein Großreich mit Zentrum in Kiew errichteten, die Kiewer Rus. Dieser Staat wird heute von der Ukraine, Russland und Weißrussland gleichermaßen als Vorläuferstaat der Ostslawen gesehen
  4. Nach dem Zerfall der Kiewer Rus gehörten ihre Gebiete zum Fürstentum Tschernigow und teilweise zum Fürstentum Smolensk. Zu den Städten, deren Gründung zwischen dem 9. und dem 11. Jahrhundert den Radimitschen zugeschrieben wird, gehören unter andere

Kiewer Rus im Mittelalter - Mittelalter - Alltag, Leben und Sterbe

Kiew hört als Hauptstadt der Kiewer Rus auf zu existieren. 1185 Der Fürst von Nowgorod Igor Swjatoslawitsch (* 1151, † 1202) verliert seinen Feldzug gegen die heidnischen Kumanen Das möchte ich jedoch wissen, wenn es eine Quelle gibt die das ausdrücklich nachweisen kann, dann würde sich diese Frage schließen Jahrhundert als Teil der Kiewer Rus. Nach dem Zerfall der Kiewer Reichs kam das Land im 13. und 14. Jahrhundert zum Großfürstentum Litauen. Mit der Union von Lublin 1569 schlossen sich Polen und Litauen zusammen und Weissrussland war Teil dieses Reiches. Infolge der polnischen Teilungen kam Weissrussland zu Russland

Kiewer Rus um die Jahrtausendwende Die Kiewer Rus (im älteren deutschen Sprachgebrauch auch Kiewer Russland) war ein mittelalterliches Großreich, das als Vorläuferstaat der heutigen Staaten Russland, Ukraine und Weißrussland angesehen wird Das Kiewer Höhlenkloster ist eines der ältesten orthodoxen Klöster der Kiewer Rus. Die nachweislich ältesten Erwähnungen der Höhlen finden sich in der bedeutenden Chronik der vergangenen Jahre Nestors (auch Nestorchronik genannt, Anfang 12. Jahrhundert) sowie im Paterikon des Höhlenklosters Kiewer Russland — Die ungefähre Ausdehnung der Kiewer Rus ca. 1000 n. Chr. Die Kiewer Rus (ukrainisch Київська Русь, russisch Киевская Русь; früher selten auch Kiewer Russland) war ein mittelalterliches Großreich mit Zentrum in Kiew. Es wird als Vorläuferstaat der

Was war am Kiewer Rus (1054) wissen

  1. Bis zur Mitte des XII Jahrhunderts gehörte das im 18. Jh. an Russland gefallene Territorium Polens zur Kiewer Rus, dem alten Russland. Nach dem Zerfall des.
  2. Wie Russland und Weißrussland versteht sich die Ukraine als Nachfolgestaat des historischen Reiches der Kiewer Rus. Dieses Reich vereinigte die Ostslawen von der.
  3. Geschichte kurz und knapp. 9. Jhd. Das Reich der Kiewer Rus entsteht. Vornehmlich durch Ostslawen und skandinavische Waräger. Hauptstadt wird Kiew
  4. Bücher. Wählen Sie die Abteilung aus, in der Sie suchen möchten
  5. Rauchspur der Tauben. Radziwill-Chronik. von Kiewer Rus. - und eine große Auswahl ähnlicher Bücher, Kunst und Sammlerstücke erhältlich auf ZVAB.com

Am 28. Juli feiert Russland den Tag der Taufe der Rus. Die Kiewer Rus war ein Großreich im heutigen Gebiet von Russland, der Ukraine und Weißrussland Kirchen Und Kloster Im Alten Russland Stilgeschichte Der Altrussischen Baukunst Von Der Kiewer Rus Bis Zum Verfall Der Tatarenherrschaft Kirchen und klöster im alten. Die Kiewer Rus war schließlich die Wiege des Moskauer Staates sowie der russischen Kultur insgesamt. Heute sehen sich Russland, Weißrussland und die Ukraine mit jeweils eigenen Interpretationen in der Tradition des Kiewer Rus

Als Vorlage galt das Kiewer Rus, ein Reich aus dem 11. Jhdt. Jhdt. Das Neue Rus wurde zunächst von einer Gruppe Warlords regiert, die sich gelegentlich zusammen setzen und ihre Pläne koordinierten Kiewer Rus (Guide von 2010) von Timofei und hier als PDF: Die Kiewer Rus_Guide von 2010.pdf a) wer sind die Kiewer Rus? Für viele, reicht es wenn ein Wikinger eine.

Architektur der Kiewer Rus - HiSoUR Kunst Kultur Ausstellun

Nach der Aufteilung der ehemaligen Kiewer Rus zwischen dem mongolischen und dem litauisch-polnischen Reich gingen die in verschiedenen Staaten lebenden Völker bereits unterschiedliche Wege. Als Russland aus dem Mongolischen Reich hervorging, hatte es keine Zeit, um einen nationalen Staat nach dem Vorbild anderer europäischer Völker zu formen Geschichte der Kiewer Rus. Die Etymologie des Namens Rus hängt der wahrscheinlichsten Theorie zufolge mit dem Stamm der Rus zusammen. Die Kiewer Rus entstand im 9

Kiewer Rus - krieger-des-nordens

Die Ukrainer sahen in Gestalt der Kiewer Rus ihre Volksgruppe überhaupt an der Wiege der russischen Staatlichkeit stehen. Die mythisierte frühe Staatlichkeit, die der Aggression anderer dominanter Ethnien zum Opfer gefallen war, diente diesen Völkern nun als eine Art moralische Argumentationshilfe bei der Verteidigung historischer Rechte auf das jeweilige Siedlungsgebiet Damit verließ die Ukraine, das Grenzland zur Steppe, das sich seit dem Zerfall der Kiewer Rus (im 13. Jahrhundert) unter polnischem Joch befand, formal den polnisch-litauischen Unionsstaat und wurde Teil des Russischen Reiches. Für die ukrainische Geschichtsschreibung begann damit die Geschichte des Kosakenstaates, die erst mit Katharina II. endete Stilgeschichte d. altrussischen Baukunst von d. Kiewer Rus bis z. Verfall d. Tatarenherrschaft. M. Aufn. v. K. G. Beyer u. 2 Kartenskizzen. Lpz

Auf den Zerfall der Kiewer Rus folgte eine Krise feudalstaatlicher Zersplitterung, die sich über das 11. bis 14. Jahrhundert hinzog und mit dem Aufstieg Moskaus als neuer staatlicher Mittelpunkt ende Der Gründungsmythos der Kiewer Rus Das Territorium der heutigen Südukraine war in der Antike Schauplatz der Wanderungen von Steppenvölkern aus Asien nach Europa, und am Ufer des Schwarzen Meeres errichteten Griechen und Römer ihre Kolonien Sie entwickelte sich nach dem Zerfall der Kiewer Rus und etablierte im Folgenden ein System der Wetsche - ein historischer Vorläufer der direkten Demokratie, der jedoch nur bedingt mit dem modernen Verständnis von Demokratie verglichen werden kann Er geht auf die Embleme der Rurikiden, der Fürsten der Kiewer Rus zurück. Die Bedeutung des Symbols ist unklar, man nimmt aber an, dass es sich um einen stilisierten Falken handelt und möglicherweise tatarischen Ursprungs ist Stilgeschichte der altrussischen Baukunst von der Kiewer Rus bis zum Verfall der Tatarenherrschaft Wien [u.a.] 1982 . Abb.230: Die Kathedrale Basilius des Seligen.

Mai 1157 lebte und Fürst von Rostow, Großfürst der Kiewer Rus sowie Gründer der Stadt Moskau war. 1996 wurde das U-Boot auf Kiel gelegt. Durch den Zerfall der Sowjetunion kam der Hauptlieferant für Stahl zur Ukraine Nach dem Zerfall der Sowjetunion hatte sich allerdings die Ukrainisch-Orthodoxe Kirche des Kiewer Patriarchats (kurz: UOK-KP) abgespalten. Mit dem Tomos wird auch sie anerkannt: Die Ukrainisch. Dahinter steckt natürlich Politik, aber auch das Gefühl eines großen Verlustes: Kiew war die Hauptstadt der mittelalterlichen Kiewer Rus, aus der sich Russland entwickelte Mit ihren prunkvollen sieben Kuppeln und dem fünfschiffigen Innenraum fungierte sie als Hauptkathedrale der Kiewer Rus, einem Großreich, das heute als Vorgänger der Staaten Russland, Weißrussland und Ukraine gilt. Sie sollte von der Weisheit des Christentums, daher auch Sophia, die Weise, als Namenspatronin, und der politischen Macht der Russen künden. In der monumentalen.

Nach dem Zerfall der Kiewer Rus' sollen die Tataren den westlichen Teil der ehemaligen Rus', der Bestandteil des Großfürstentums Litauen wurde, als Weiße Rus' bezeichnet haben. Die Rote Rus' war der südliche Teil der Rus', der in das Königreich Polen einverleibt wurde, die Schwarze Rus' der nördliche Teil, der zum Herrschaftsbereich der Goldenen Horde gehörte (der. Die Kiewer Rus war kein ukrainischer oder russischer Nationalstaat, sondern wie die meisten vormodernen Herrschaftsbildungen ein Vielvölkerreich, das nicht nur von Slawen, sondern auch von finnisch-, baltisch- und turksprachigen Stämmen bewohnt war. In der Elite spielten zunächst Skandinavier, dann auch Griechen und Südslawen eine bedeutende Rolle Gebundene Ausgabe Sehr guter Zustand, ohne Namenseintrag, Original-Schutzumschlag Gewicht über 1 kg, Versand ins Ausland nur auf Anfrage Zustand: 2, sehr gut - gebraucht, Gebundene Ausgabe Leipzig, Koehler & Amelang Verlag , 1982 , Kirchen und Klöster im alten Rußland - Stilgeschichte der altrussischen Baukunst von der Kiewer Rus bis zum Verfall der Tatarenherrschaft, Faensen, Hubert Chr., sowie aus den Zeiten der Kiewer Rus und Kosaken. Weitere Museen sind das Museum der ukrainischen Volkskunst und eine Ausstellung von Miniaturkunstwerken, die unter Lupen und Mikroskopen zu betrachten sind 2.1.1 Die Kiewer Rus ( 10.-13. Jh. ) Jh. In der vorliegenden Arbeit gilt es die Einwanderung der ukrainischen Immigranten in die USA im Spannungsfeld zwischen der Bewahrung ihrer nationalen Identität und der Integration in die Gesellschaft des Gastlandes zu untersuchen

Kiewer Rus Bearbeiten Der erste größere Verband, an dem Ostslawen beteiligt waren, war ab dem 9. Jahrhundert die Rus. Skandinavische Rurikiden regierten die Stämme der slawischen Ilmensee-Slowenen , der baltischen oder slawischen Kriwitschen , der ostseefinnischen Tschuden und Wes. 882 folgten die Poljanen , sowie bis zum Ende des 10 Kiewer Rus und Tatarenjoch Obwohl der Name es nicht erwarten lässt, entstand dieses Staatsgebilde nicht um die heutige Hauptstadt der Ukraine herum, sondern in einer der ältesten russischen Städte- Nowgorod Die westlichen Rus'-Provinzen fielen erst nach dem Zerfall des Reichs an Polen. Der größere östliche Teil ist klassisch russisch. Kiew inklusive (Kiewer Rus) Die zunehmende politische und wirtschaftliche Selbstständigkeit der Städte und die Zwistigkeiten zwischen den feudalen Herrschern verursachten eine zunehmende Entfremdung, die ab 1132 zum Zerfall der Kiewer Rus durch fortwährende Erbfolgekämpfe um den Grossfürstentitel führte Mit dem Zerfall der Kiewer Rus´ im 12. und 13. Jh. wanderte das politische Machtzentrum nach Nordosten, wo im 14. und 15. Jh. Moskau mit dem Sammeln der russischen Lande seinen Aufstieg betrieb. Zu Beginn des 18. Jhs. löste das neu gegründete St. Petersburg das alte Moskau ab, bis die Regierung Anfang 1918 dorthin wieder zurückkehrte. Die Russen leiten nun aus der Kontinuität.

Die Kiewer Rus (882 bis 1240) amistadruschb

»Moskauistmehralsschçn,esistunvergeßlich«,schwrmteStefanZweig.Und bis heute kann sich kaum ein Besucher dem Zauber der Stadt entziehen. Der vorliegende. Kiewer rus Schaue selbst. Finde Kiewer rus hie Imanuel Geiss, Klaus Verfuß, Hartmann Wunderer Der Zerfall der Sowjetunion unter Mitarbeit von Gabriele Intemann Verlag Moritz Diesterweg Frankfurt am Mai

kiewer rus bis zum verfall der tatarenherrschaft by hubert faensen, klaus g beyer starting at $2752 kirchen und klöster im alten russland : stilgeschichte der altrussischen baukunst von der kiewer rus bis zum verfall der tatarenherrschaft has 1 available. alten russland stilgeschichte der altrussischen baukunst von der kiewer rus bis zum verfall der tatarenherrschaft by hubert faensen klaus g beyer starting at 2752 kirchen und klster im alten russland stilgeschichte der altrussischen baukunst von der kiewe.

Geschichte Russlands - Wikipedi

Beim Zerfall der UdSSR 1991 hatte sich die orthodoxe Kirche der Ukraine im Zuge der Unabhängigkeitserklärung des Landes bereits gespalten. Seither ringen die dem Moskauer Patriarchat unterstehende Ukrainisch-Orthodoxe Kirche und das 1992 gegründete Kiewer Patriarchat um die Vormachtstellung in dem Land. Mit Staatspräsident Petro Poroschenko war auch der Staatspräsident dabei, um die neue. Die Kiewer Rus war ein mittelalterliches Großreich, das als Vorläuferstaat der heutigen Staaten Russland, Ukraine und Weißrussland angesehen wird. Der Ausdruck kann auch als Bezeichnung der Epoche in der Geschichte der Rus verstanden werden, in der Kiew als Großfürstensitz das politische und kulturelle Zentrum der Rurikiden-Dynastie war

Kinderweltreise ǀ Russland - Geschichte & Politi

Damit verließ die Ukraine, das Grenzland zur Steppe, das sich seit dem Zerfall der Kiewer Rus (im 13. Jahrhundert) unter polnischem Joch befand, formal den polnisch-litauischen Unionsstaat und wurde Teil des Russischen Reiches. Für die ukrainische Geschichtsschreibung begann damit die Geschichte des Kosakenstaates, die erst mit Katharina II. zwischen 1765 und 1786 endete Erst durch den zerfall der Goldenen Horde gelang es dann dem Großfürsten Iwan III. sein Großfürstentum Moskau in die Unabhängigkeit zu führen. Gleichzeitig erklärte er sich willkürlich zum Alleinigen Erben und Fortsetzer der Rus. Die von ihm begründete Leibeigenschaft führte zu gewaltigen Fluchtbewegungen aus Rußland hinter die Grenze (Ukraina), wo im Wesentlichen aus diesen. Eine gewisse Machteinbuße erfolgte durch den Zerfall der Kiewer Rus in zahlreiche Teilfürstentümer. Das alte Reichszentrum Kiew wurde zum Spielball der rivalisierenden Familienclans und verlor schon vor dem Tatareneinfall von 1240 viel von seiner Bedeutung. Die Kiewer Periode der russischen Geschichte endete mit der Katastrophe des Mongolensturms 1238/40 Kyjawien = Kiewer Rus', Reich Askolds (letzter Kyjawer auf Kiewer Thron) Zerfall durch Aufteilung und Fehden, großes Staatsgebiet mit vielen Völkern. Verfall der großfürstlichen Gewalt, Volksversammlungen gewinnen an Gewicht . Mongoleneinfälle. Der altslawische Staat Kiewer Rus gilt als Vorläufer für das spätere russische Reich. In der Ukraine selbst gibt es viele Menschen, die bis heute alles Ukrainische ablehnen

Der Präsident bezog sich damit auf die sogenannte Nestor-Chronik, die bis heute wichtigste Quelle zur Erforschung der Kiewer Rus: Demzufolge war der bis dahin heidnische Wladimir im Jahr 988 unweit des heutigen Sewastopol zum byzantinischen Christentum übergetreten. Zwar ist dessen Anwesenheit auf der Halbinsel im genannten Zeitraum unstrittig, aber ob seine Taufe, welche die. Jahrhundert ein Reich, die Kiewer Rus, die damals, fast gleichzeitig mit Polen, das Christentum annahm; allerdings nicht von Rom, sondern von Konstantinopel her, womit sich die Wege trennten. Diese und die Erbfolgeregelung nach dem Senioratsprinzip, die bei fast jedem Thronwechsel in Kiew zu kriegerischen Feudalfehden unter den rurikidischen Anwärtern führten, macht man für den Zerfall der Kiewer Rus verantwortlich Nach dem Zerfall des Staates der Anten wurde Kiew zum Zentrum des Poljanischen (frühere Rus) Fürstentums und später zum Zentrum des ganzen Rus Gebiet. Laut einer Erzählung aus einer Chronik waren die Fürsten des Poljanischen Fürstentums Kyj, Schtschek und Khoryw sowie deren Schwester Lybid die Gründer von Kiew Der Zerfall der Kiewer Rus und die Unterwerfung großer Teile durch die Mongolen bzw. die Goldene Horde brachte Verwüstung und Not über das Land. Im Verlauf des 13

Beliebt: